Schulentwicklung

Die Schulentwicklung der Gesamtschule Reichshof findet in den drei miteinander vernetzten Säulen der Schulentwicklung „Gesunde Schule“, „Neues Lernen“ und „Öffnung nach außen“ statt mit der Zielsetzung, die Schule als „Gute gesunde Schule“ weiterzuentwickeln.

Die Gesamtschule Reichshof hat bereits fünfmal die Qualitätsstandards einer guten gesunden Schule erfüllt wurde in den Jahren 2009, 2010, 2011, 2013 und 2016 mit dem Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ ausgezeichnet.

Die Schulentwicklungsgruppen sind geöffnet für Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler. Jede Säule wird durch gewählte Vertreter in der Steuergruppe repräsentiert. Dieser gehören z. Z. fünf Lehrkräfte, die didaktische Leiterin und die Schulleiterin an.

Die Schulentwicklungsschwerpunkte der Gesamtschule Reichshof sind ausführlich ausgewiesen im Schulprogramm der Schule, S. 61 ff.

Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die effektive Gestaltung der individuellen Lernzeiten. Die Gesamtschule Reichshof ist Mitglied im Netzwerk LiGa (Leben und Lernen im Ganztag), einer länderübergreifenden Initiative. In NRW wird das Projekt während der gesamten Laufzeit (01.02.2016 – 31.12.19) u.a. von der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule (QUA-LIS) als Partner unterstützt. Die Gesamtschule Reichshof hat im Rahmen des Projekts den Entwicklungsschwerpunkt auf die Lernzeiten im Ganztag gesetzt und diese mit ihrem Projektplan LiGa in den Blick genommen, mit dem Ziel, diese effektiv zu gestalten. Die Pilotphase ist angelaufen, Schwerpunkte der Lehrerfortbildung sind darauf ausgerichtet.

schulentwicklung-001